Assemblagen
Samstag, 20. Oktober 2018
Eine Art Tanzveranstaltung

Neulich einen Traum gehabt, in welchem ich – aus ästhetischen Gründen – meinen (ich glaube rechten) Arm zeitweilig abnehmen ließ, um ihn durch ein Geflecht aus Kupferdraht zu ersetzen. Das Vorhaben war wohl, damit auf eine Art Tanzveranstaltung zu gehen. Dies hatte nun aber mehrere offensichtliche Nachteile: Zum Einen konnte ich mit dem zusammengewundenen Kupferdraht zunächst garnichts anfangen. Auch kam es natürlich sehr schnell zum Wachstum eines Ersatz-Arms, welcher jedoch eher ein Kulissen-Arm war, der sich gewissermaßen kosmetisch über dem Metall bildete. Insgesamt ließ sich dieser nur sehr wenig anheben und »wave your hands in the air« schon mal garnicht. Ein Bier damit halten war ebenfalls unmöglich und außerdem musste ich sowieso nüchtern bleiben, damit der echte Arm, der im Eisfach lag, wieder angebracht werden konnte. Dies musste innerhalb von 24 Stunden passieren. Summasumarum und Lirumlarum war alles ein Reinfall: Der schöne Kupferdraht war nicht mehr zu sehen, weil der Kulissen-Arm sich darübergelegt hatte, den ich nicht gebrauchen konnte. Ende vom Lied: Ich fragte mich, wie ich überhaupt, nur Aufgrund der Faszination für das Spulenmaterial Kupferdraht, auf diese abwegige Idee kommen konnte und wie mein echter Arm auf Eis schnellstmöglich wieder angenäht [aufgew.].

... Comment

:-))

... Link


... Comment

Online for 1971 days
Last modified: 03.01.19 20:36
Status
Sie sind nicht angemeldet
Liste
Index
Calendar
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Oktober
Main Menu
Suche
Kommentare
:-))
hr.fuenfprozentfrau, vor 3 Monaten
dome im untergrund ich war
zweimal dort unweit von krakau da haben mich sakrale gefühle...
wilhelm peter, vor 4 Jahren

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher